Geboren 1980 in Caracas, bringt Keyla Flachi Bischof die ganze Farbigkeit der geliebten Heimat Venezuela in ihr Werk ein. Südamerikanisches Temperament und eine delikate Mischung von volkstümlichen Elementen mit modernster Linienführung zeichnen ihre Kunstwerke aus. Das Spiel zwischen den verschiedenen Welten, in denen sie lebt bzw. lebte, die Spannung zwischen Caracas und der kleinen Berggemeinde Naters im Oberwallis, der Spagat zwischen alter und neuer Welt, all das findet in ihrem Werk seinen Niederschlag. Bei Ihren speziellen Skulpturen handelt es sich um zierliche Mischwesen mit floralen Körpern und eindrücklichen Gesichtern, die wie kleine Naturgeister dem mittelamerikanischen Regenwald entsprungen zu sein scheinen. Jede Skulptur ist ein Unikat aus Papierton, Acryl- und Ölpastellfarbe, veredelt mit echtem 24 Karat Blattgold. Ob einzeln oder zusammengestellt als Gruppe, die Skulpturen von Keyla Flachi sind ein fantasievoller Hingucker für jedes Ambiente. Ihr Anblick stimmt jeden Betrachter fröhlich.